Meine art yoga zu unterrichten

Die Yoga-Level einfach erklärt

Klassisches Yoga

Level 1

In den Klassen für Anfänger werden die Grundlagen des Yoga erlernt, insbesondere Stehhaltungen. Die Klassen richten sich an alle Neueinsteiger oder Personen mit ersten Vorkenntnissen, die ihre Yogapraxis wieder aufnehmen möchten.

Klassisches Yoga

Level 1-2

In Klassen für leicht Fortgeschrittene wird das Übungsspektrum erweitert und beinhalten neben Stehhaltungen auch Drehungen, Vorwärts- und Rückbeugen sowie regenerative Asana. Auch Umkehrhaltungen wie Kopf- und Schulterstand werden unterrichtet. Ziel ist es, die Yogapraxis zu vertiefen und sich auf verstärkt auf die korrekte Ausrichtung, Kraft und Mobilität zu fokussieren.

Klassisches Yoga

Level 2

Optimierung und Erweiterung von Level 1 und 1-2 Kursinhalten. Regelmäßige Praxis aller Asana-Kategorien: Stehhaltungen, Sitzhaltungen, Vorwärtsstreckungen, Drehsitze, Rückbeugen, Bauchhaltungen und liegende Haltungen und Umkehrhaltungen wie Kopf- und Schulterstand . Für erfahrene Yogis mit mindestens 2 Jahren eigener Praxiserfahrung.

Klassisches Yoga

Alle Level

Diese Klassen richten sich sowohl an Anfänge/innen mit Vorerfahrungen als auch an Geübtere. Im Unterricht werden die Grundhaltungen durch weiterführende Asanas, wie etwa Umkehrhaltungen, ergänzt. Ziel ist es, die Yogapraxis zu vertiefen und sich auf verstärkt auf die korrekte Ausrichtung, Kraft und Mobilität zu fokussieren.

Entspanntes und erholsames Yoga

Regeneratives Yoga

Optimierung und Erweiterung von Level 1 und 1-2 Kursinhalten. Regelmäßige Praxis aller Asana-Kategorien: Stehhaltungen, Sitzhaltungen, Vorwärtsstreckungen, Drehsitze, Rückbeugen, Bauchhaltungen und liegende Haltungen und Umkehrhaltungen wie Kopf- und Schulterstand . Für erfahrene Yogis mit mindestens 2 Jahren eigener Praxiserfahrung.

tiefenentspanntes und vollbewusstes Yoga

Yoga Nidra

Diese Klassen richten sich sowohl an Anfänge/innen mit Vorerfahrungen als auch an Geübtere. Im Unterricht werden die Grundhaltungen durch weiterführende Asanas, wie etwa Umkehrhaltungen, ergänzt. Ziel ist es, die Yogapraxis zu vertiefen und sich auf verstärkt auf die korrekte Ausrichtung, Kraft und Mobilität zu fokussieren.